Literaturpreise 2016

Nachfolgend die Gewinner einiger Literaturpreise, die im Jahr 2016 vergeben oder verkündet wurden. Die Liste wird in unregelmäßigen Abständen aktualisiert.

Belletristik

Belletristik (international)

Krimi

Science Fiction und Fantasy

  • Philip K. Dick Award: Ramez Naam für Apex
  • British SF Association Award: Aliette de Bodard für The House of Shattered Wings

Kinder- und Jugenbücher

Sachbuch

Literaturpreise 2014

Nachfolgend sind Gewinner der Literaturpreise aufgeführt, die 2014 entweder verliehen oder deren Preisträger verkündet wurden.

  • Albatros 2014: Julie Otsuka
  • Alfaguara-Literaturpreis 2014: Jorge Franco für El mundo de afuera
  • Alemannischer Literaturpreis 2014: Thomas Hürlimann
  • Arthur C. Clarke Award 2014: Ann Leckie für Ancillary Justice
  • Astrid Lindgren Memorial Award 2014: Babro Lindgren
  • Bad Godesberger Literaturpreis: Thomas Geduhn
  • Bookerpreis 2014: Richard Flanagan für The Narrow Road to the Deep North
  • Bruno-Kreisky-Preis für das politische Buch 2013
  • Burgdorfer Krimipreis: Bernhard Aichner für Leichenspiele
  • Costa Book Award 2014: Nathan Filer für The Shock of the Fall
  • Cuxhavener Joachim-Ringelnatz-Preis für Lyrik: Ulrike Draesner
  • DANUBIUS Donauland Sachbuchpreis: Christoph Ransmayr
  • Deutscher Buchpreis 2014: Lutz Seiler für Kruso
  • Deutscher Krimipreis 2014
  • Deutscher Science-Fiction-Preis 2014
    • Roman: Wolfgang Jeschke für Dschiheads
    • Kurzgeschichte: Axel Kruse für Seitwärts in die Zeit
  • Düsseldorfer Literaturpreis 2014: Ralph Dutli
  • Erich-Fried-Preis 2014: Judith Hermann
  • Evangelischer Buchpreis 2014: Sarah Michaela Orlovský für den Jugendroman Tomaten mögen keinen Regen
  • Franz-Hessel-Literaturpreis:
    • Jonas Lüscher für Frühling der Barbaren
    • Frédéric Ciriez für Mélo
  • Franz-Kafka-Literaturpreis 2014: Yan Lianke
  • Franz-Theodor-Csokor-Preis: Peter Paul Wiplinger
  • Friedrich-Gerstäcker-Preis für Jugendliteratur 2014: Anna Kuschnarowa
  • Friedrich-Glauser-Preis 2014
    • Roman: Judith W. Taschler für Die Deutschlehrerin
    • Debütroman: Harald Gilber für Germania
    • Kurzkrimi: Alexander Pfeiffer für Auf deine Lider senk ich Schlummer
    • Hansjörg-Martin-Preis: Alice Gabathuler für No Way Out
    • Ehren-Glauser: Hermann-Josef Emons
  • Friedrich-Hölderlin-Preis 2014
    • Hauptpreis: Peter Stamm
    • Förderpreis: Nellja Veremej
  • Friedrich-Schiedel-Literaturpreis 2014: Philipp Blom für Der taumelnde Kontinent: Europa 1900 – 1914
  • Georg-Büchner-Preis 2014: Jürgen Becker
  • Georg-Dehio-Buchpreis 2014
    • Hauptpreis: Barbara Coudenhove-Kalergi
    • Ehrenpreis: Ray M. Douglas für Ordnungsgemäße Überführung
  • Geschwister-Scholl-Preis 2014: Glenn Greenwald für Die globale Überwachung: Der Fall Snowden, die amerikanischen Geheimdienste und die Folgen
  • Grand Prix Literatur 2014: Paul Nizon und Philippe Jaccottet
  • Hans-Fallada-Preis: Jenny Erpenbeck
  • Hammett Prize: Richard Lange für Angel Baby
  • Heimrad-Bäcker-Preis 2014: Paul Wühr
  • Heinrich-Mann-Preis 2014: Robert Schindel
  • Hermann-Hesse-Literaturpreis 2014
    • Hauptpreis: Angelika Klüssendorf
    • Förderpreis: Dorothee Elmiger
  • Hölty-Lyrikpreis 2014: Silke Scheuermann
  • Hoffmann-von-Fallersleben-Literaturpreis: Juli Zeh
  • Humbert Fink-Literaturpreis: Antonio Fian
  • Ingeborg-Bachmann-Preis (Bachmannpreis) 2014
    • Hauptpreis: Tex Rubinwoitz
    • Kelag-Preis: Michael Fehr
    • 3sat-Preis: Senthuran Varatharajah
    • Ernst-Willner-Preis: Katharina Gericke
    • Publikumspreis: Gertraud Klemm
  • International Ibsen Award 2014: Peter Handke
  • Joachim-Ringelnatz-Nachwuchspreis für Lyrik: Carl-Christian Elze
  • Johann-Peter-Hebel-Preis: Franz Hohler
  • Joseph-Breitbach-Preis 2014: Navid Kermani für Dein Name
  • Kleist-Preis 2014: Marcel Beyer
  • Kranichsteiner Literaturpreis
    • Hauptpreis: David Wagner
    • Förderpreis: Katharina Bendixen
  • Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung 2014: Pankaj Mishra für Aus den Ruinen des Empires: Die Revolte gegen den Westen und der Wiederaufstieg Asiens
  • Literaturpreis Alpha: Eva Menasse für Quasikristalle
  • Literaturpreis der Jürgen Ponto-Stiftung zur Förderung junger Künstler 2014: Franz Friedrich für Die Meisen von Uusimaa singen nicht mehr: Roman
  • Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung: Rüdiger Safranski
  • Literaturpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft 2014: Reinhard Kaiser-Mühlecker
  • Literaturpreis des Landes Vorarlberg: Stephan Alfare
  • Literaturpreis Ruhr für Marianne Brentzel
  • Literaturpreis Wartholz
    • Haupt- und Publikumspreis: Stephan Groetzner
    • Newcomerpreis: Simone Lappert
  • Luchs 2013: Kirsten Boie für Es gibt Dinge, die kann man nicht erzählen
  • Luxemburgischer Nationalpreis für Literatur (Prix Batty Weber): Lambert Schlechter
  • Magnesia-Litera-Preis: Jiri Padevet
  • Mara-Cassens-Preis: Sarah Stricker für Fünf Kopeken
  • Max-Frisch-Preis: Robert Menasse
  • Meerbuscher Literaturpreis 2014: Claudia Haarmann und Ody van Brouk
  • Münchner Literaturpreis: Hans Pleschinski
  • Nachwuchspreis der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur 2014: Anna Seidl für Es wird keine Helden geben
  • Nebula Award 2013: Ann Leckie für Ancillary Justice
  • Niederrheinischer Literaturpreis 2014: Hans Pleschinski für Königsallee
  • Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis 2014
    • Linda Wolfsgruber für Arche
    • Rosemarie Eichinger für Essen Tote Erdbeerkuchen?
    • Christine Nöstlinger für Als mein Vater die Mutter der Anna Lachs heiraten wollte
    • Laura Momo Aufderhaar und Heidi Trpak für Gerda Gelse: Allgemeine Weisheiten über Stechmücken
  • Österreichischer Kunstpreis für Literatur: Peter Henisch
  • Österreichischer Staatspreis für Europäische Literatur: Ljudmila Ulitzkaja
  • Österreichischer Staatspreis für Europäische Literatur: Ljudmila Ulitzkaja
  • Österreichischer Staatspreis für Kulturpublizistik: Peter Strasser
  • Oskar Pastior-Preis: Marcel Beyer
  • Philip K. Dick Award 2013: Ben H. Winters für Countdown City
  • Preis der Leipziger Buchmesse
  • Preis der LiteraTour Nord 2014: Ralph Dutli
  • Preis der SWR-Bestenliste 2014: Angelika Klüssendorf für April
  • Prix Goncourt 2014: Lydie Salvayre für Pas pleurer
  • Pulitzerpreis für Belletristik: Donna Tartt für The Goldfinch (Der Distelfink)
  • Rattenfänger-Literaturpreis 2014: Jürg Schubiger und Aljoscha Blau (Illustrator) für Das Kind im Mond
  • Rauriser Literaturpreis 2014:
    • Saskia Hennig von Lange (Hauptpreis) für Alles, was draußen ist
    • Renate Aichinger (Förderpreis) für den Text „Amaurose“
  • Reinhard-Priessnitz-Preis 2014: Robert Prosser
  • Rheingau Literatur Preis 2014: Stephanie Bart für Deutscher Meister
  • Samiel Award 2014: Jan Kossdorff
  • Schweizer Literaturpreise:
    • Urs Allemann: In Sepps Welt
    • David Bosc: La claire fontaine
    • Roland Buti: Le milieu de l’horizon
    • Rose-Marie Pagnard: J’aime ce qui vacille
    • Vera Schindler-Wunderlich: Dies ist ein Abstandszimmer im Freien
    • Matteo Terzaghi: Ufficio proiezioni luminose
    • Urs Widmer: Reise an den Rand des Universums
  • Silberschweinpreis 2014: Gunnar Cynybulk für Das halbe Haus
  • Solothurner Literaturpreis: Lukas Bärfuss
  • Thomas-Mann-Preis 2014: Rüdiger Safranski
  • Usedomer Literaturpreis: Jaroslav Rudiš
  • Uwe-Johnson-Preis 2014: Lutz Seiler für Kruso
  • Verdi-Literaturpreis Berlin-Brandenburg: Jenny Erpenbeck für Aller Tage Abend
  • Walter-Hasenclever-Preis 2014: Michael Köhlmeier
  • Welt-Literaturpreis 2014: Haruki Murakami
  • Wilhelm-Lehmann-Literaturpreis: Ann Cotten
  • Wilhelm-Raabe-Literaturpreis 2014: Thomas Hettche für Pfaueninsel
  • Wissenschaftsbuch des Jahres (Österreich)
    • Geistes- , Sozial- und Kulturwissenschaften: Sabine Ladstätter für Knochen, Steine, Scherben. Abenteuer Archäologie
    • Medizin/Biologie: Thomas Böhm für Die manipulierte Evolution: Wie unsere Gesellschaft den genetischen Code verändert
    • Naturwissenschaft/Technik: Florian Freistetter für Der Komet im Cocktailglas: Wie Astronomie unseren Alltag bestimmt
    • Kinder- und Jugendbücher: Antje Helms und Jan von Holleben für Kriegen das eigentlich alle?, Die besten Antworten zum Erwachsenwerden
  • World Fantasy Award 2014 – Bester Roman: Sofia Samatar für A Stranger in Olondria
  • Würth-Preis für Europäische Literatur 2014: Péter Nádas

Gewinner der letzten Zeit

Die nachfolgende Liste führt Gewinner von Literaturpreisen der letzten Monate auf, die in den letzten Monaten geehrt oder bekanntgegeben wurden und bereits auf den Seiten der jeweiligen Literaturpreise eingetragen wurden. Für 2014 ist eine Liste mit den Preisträger des Jahres geplant, die dann regelmäßig aktualisiert wird.

  • Thomas Mann Preis der Hansestadt Lübeck und der Bayerischen Akademie der Schönen Künste: Juli Zeh
  • Erich-Fried-Preis: Rainer Merkel (ausgewählt von Kathrin Röggla)
  • DANUBIUS Donauland Sachbuchpreis: Georg Markus
  • Berliner Literaturpreis: Hans Joachim Schädlich für Kokoschkins Reise
  • Thüringer Literaturpreis: Kathrin Schmidt
  • Geschwister-Scholl-Preis: Otto Dov Kulka für Landschaften der Metropole des Todes: Auschwitz und die Grenzen der Erinnerung und der Vorstellungskraft
  • Sue-Kaufman-Preis: Kevin Powers für The Yellow Birds
  • Wilhelm-Raabe-Literaturpreis: Marion Poschmann für Die Sonnenposition
  • Hammett Prize: Howard Owen Oregon Hill
  • Welt-Literaturpreis: Jonathan Franzen
  • aspekte Literaturpreis: Eberhard Rathgeb für Kein Paar wie wir
  • Deutscher Buchpreis: Terézia Mora für Das Ungeheuer
  • NDR Kultur Sachbuchpreis Hauptpreis: Ronald Reng für Spieltage: Die andere Geschichte der Bundesliga
  • NDR Kultur Sachbuchpreis Förderpreis: Daniel Stahl für Nazi-Jagd: Südamerikas Diktaturen und die Ahndung von NS-Verbrechen
  • Schweizer Buchpreis: Jens für Carambole
  • Brüder-Grimm-Preis: Christoph Ransmayr für Atlas eines ängstlichen Mannes
  • Prix Goncourt: Pierre Lemaitre für Au revoir là-haut

Man Booker Shortlist 2013

Update: Gewonnen hat Eleanor Catton mit ihrem Roman The Luminaries. Mit 28 Jahren ist die Neuseeländerin die jüngste Gewinnerin des international angesehenen Literaturpreises. Ein Übersetzung in deutscher Sprache liegt noch nicht vor.

Die Short List für den Man Booker Prize gab Jurypräsident Robert Macfarlane bekannt. Die verbleibenden sechs Autoren stammen aus England, Irland, Kanada, Neuseeland und Zimbabwe:

Man Booker Prize 2013 – Shortlist
AutorTitel
NoViolet BulawayoWe Need New Names
Eleanor CattonThe Luminaries
Jim CraceThe Harvest
Jhumpa LahiriThe Lowland
Ruth OzekiA Tale for the Time Being
Colm TóibínThe Testament of Mary

Neue Seiten

Einige neue Literaturpreise wurden zu der Website hinzugefügt. Hier sind die neuen und im Blog noch nicht erwähnten Seiten; aufgelistet in alphabetischer Reihenfolge:

Ausgezeichnte Fantasyromane – eine Auswahl

Geschichten von Fabelwesen, Zauberei oder der Zukunft – wir alle lassen uns gern durch überirdische Geschichten unterhalten. Nicht erst seit Harry Potter werden Fantasy Romane im Bereich der Kinder- und Jugendliteratur zu Bestsellern. Im Folgenden einen kleine Auswahl empfehlenswerter und mit Literaturpreisen ausgezeichneter Geschichten für Kinder und Jugendliche.

Die unendliche Geschichte
Die unendliche Geschichte von Michael Ende gehört mittlerweile schon zu den Klassikern der Fantasy-Literatur. Die Erstausgabe erschien bereits 1979.
Der junge Bastian wird regelmäßig von seinen Klassenkameraden gehänselt und flieht eines Tages in ein Antiquariat. Hier entdeckt er das Buch, dass sein Leben verändern wird. Er liest das Buch und wird selbst Teil der unglaublichen Geschichte in Phantásien. Ein tolles Buch voller Spannung und Fantasie. Das Buch wurde in den achtziger Jahren verfilmt. Michael Ende wurde für seine „Unendliche Geschichte“ mit mehreren Preisen ausgezeichnet. Darunter zum Bsp. der Buxtehuder Bulle (1979) und der Wilhelm-Hauff-Preis.

Die Tribute von Panem
Diese Romantrilogie handelt van Panem, dem Staat in dem ein grausamer Diktator herrscht. Hier finden die traditionellen Hungerspiele statt in denen Kinder und Jugendliche aus verschiedenen Distrikten gegeneinander antreten. Zum Schluss kann nur eines der Kinder gewinnen. Es ist das einzige, das lebend aus den Hungerspielen hervorgeht. Teil eins der Trilogie erzählt die Geschichte von Katniss, welche für ihre jüngere Schwester einspringt, die eigentlich an den sogenannten Hungerspielen teilnehmen soll. Eine Geschichte voller Spannung, Abenteuer und Mut. Der Roman wurde mehrfach prämiert und hat viele Fans – spätestens seit der Verfilmung gibt es sogar Accessoires, Spiele und Figuren rund um den Erfolgsroman.

Tintenherz
Meggie und ihr Vater Mo bekommen in einer stürmischen Nacht unerwarteten Besuch. Der Unbekannte warnt Mo vor einem Mann mit dem Namen Capricorn. Das ist der Startschuss für Meggies phantastisches Abenteuer in einer Welt voller Gefahren und Magie. Auch dieser Roman wurde verfilmt und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.