Burgdorfer Krimipreis

Der Burgdorfer Krimipreis ist ein mit 5.000 Schweizer Franken dotierter Preis, der seit 1996 alle zwei Jahre verliehen wird. Ausgezeichnet werden Schriftsteller, die deutschsprachige Kriminalliteratur veröffentlicht haben. Die Bekanntgabe erfolgt während der im Spätherbst statttfindenden Burgdorfer Krimitage.

[2016-2010] [2009-2000] [1999-1996]

Burgdorfer Krimipreis 2016-2010
Jahr Autor Ausgewählte Titel
2016 Holger Karsten Schmidt Auf kurze Distanz
2014 Bernhard Aichner Leichenspiele
2012 Friedrich Ani Süden und das heimliche Leben
2010 Volker Kutscher Der schwarze Jakobiner
Der nasse Fisch
Burgdorfer Krimipreis 2009-2000
2008 Jan Seghers Ein allzu schönes Mädchen
Die Akte Rosenherz
2006 Stefan Slupetzky Der Fall des Lemming
Lemmings Himmelfahrt
2004 Ulrich Ritzel Die schwarzen Ränder der Glut / Der Hund des Propheten
Beifang
2002 Petra Hammesfahr Die Mutter
Der Schatten
2000 Wolf Haas Der Brenner und der liebe Gott
Ausgebremst
Burgdorfer Krimipreis 1999-1996
Jahr Autor Ausgewählte Titel
1998 Fata Morgana Team
1996 Roger Graf Die Frau am Fenster
Zürich bei Nacht