Literaturpreise 2017

Nachfolgend die Gewinner einiger Literaturpreise, die im Jahr 2017 vergeben oder verkündet wurden. Die Liste wird in unregelmäßigen Abständen aktualisiert.

Belletristik

  • Alemannischer Literaturpreis 2017: Arno Geiger
  • Annalise-Wagner-Literaturpreis 2017: Valentine Goby
  • Annette-von-Droste-Hülshoff-Preis 2017: Sabrina Janesch
  • August Graf von Platen Literaturpreis 2017: Natascha Wodin für Sie kam aus Mariupol
  • Batty-Weber-Preis 2017: Georges Hausemer
  • Bachmann-Preis 2017:
    • Hauptpreis: Ferdinand Schmalz
    • Kelag-Preis: Eckhart Nickel
    • 3sat-Preis: Gianna Molinari
    • Publikumspreis: Karin Peschka
    • Deutschlandfunk-Preis: John Wray
  • Berliner Literaturpreis 2017: Ilma Rakusa
  • Berthold-Auerbach-Literaturpreis 2017: Hermann Kinder
  • Bremer Literaturpreis 2017: Terezia Mora für Die Liebe unter Aliens
  • Carl-Amery-Literaturpreis 2017: Thomas von Steinaecker
  • Delia-Literaturpreis 2017: Rebecca Maly für Die Schwestern vom Eisfluss
  • Düsseldorfer Literaturpreis 2017: Marion Poschmann
  • Eichendorff-Literaturpreis 2017: Michael Krüger
  • Ernst-Jandl-Preis 2017: Monika Rinck
  • Frau Ava Literaturpreis 2017: Katharina Bendixen für Mein weißer Fuchs und Unsterblich
  • Friedenspreis des Deutschen Buchhandels: Margaret Atwood
  • Friedrich-Hölderlin-Literaturpreis 2017: Eva Menasse
  • Georg-Büchner-Preis 2017: Jan Wagner
  • Günter-Grass-Preis 2017: Katja Lange-Müller
  • Grimmelshausen-Literaturpreis 2017: Christoph Hein
  • Heinrich-Böll-Preis 2017: Ilya Trojanow
  • Hohenemser Literaturpreis 2017: Selim Özdogan
  • Internationaler Stefan-Heym-Preis der Stadt Chemnitz 2017: Joanna Bator
  • Jeanette-Schocken-Preis 2017: Aris Fioretos
  • Kleist-Preis 2017: Ralf Rothmann
  • Klopstock-Preis 2017: Thomas Melle
  • Kranichsteiner Literaturpreis 2017: Nico Bleutge
  • Literaturpreis der deutschen Wirtschaft 2017: Ulrike Almut Sandig
  • Literaturpreis der deutschen Konrad-Adenauer-Stiftung 2017: Michael Köhlmeier
  • Literaturpreis der Steiermark 2017: Clemens Setz
  • Literaturpreis Leuk 2017: Stefan Hertmans.
  • Martha-Saalfeld-Förderpreis des Landes Rheinland-Pfalz: Marjana Gaponenko, Tania Witte und Dietrich Machmer
  • Münchener Literaturpreis 2017: Mirjam Pressler
  • Preis der Leipziger Buchmesse 2017: Natascha Wodin für Sie kam aus Mariupol
  • Preis der LiteraTour Nord 2017: Tilman Rammstedt
  • Rauriser Literaturpreis 2017: Senthuran Varatharajah
  • Reiner-Kunze-Preis 2017: Petro Rychlo
  • Reinhard-Priessnitz-Preis 2017: Hanno Millesi
  • Samuel-Bogumił-Linde–Literaturpreis 2017: Juli Zeh und Magdalena Tulli
  • Solothurner Literaturpreis 2017: Terézia Mora
  • Schubart-Literaturpreis 2017: Sasa Stanisic
  • ThüringerLiteraturpreis 2017: Lutz Seiler
  • Sudetendeutscher Kulturpreis für Literatur: Dietmar Grieser
  • Usedomer Literaturpreis 2017: Joanna Bator
  • Voralberger Literaturpreis 2017: Sarah Rinderer
  • Würth Literaturpreis 2017: Stefan Petermann

Belletristik (international)

  • Cervantespreis 2016: Eduardo Mendoza
  • Costa-Literaturpreis 2017: Sebastian Barry für Days Without End
  • Grand Prix Literatur 2017: Pascale Kramer
  • Milovan-Vidakovic-Preis 2017: Peter Handke
  • PEN/Faulkner Award 2017: Imbolo Mbue für Behold the Dreamers
  • Pulitzerpreis: Colson Whitehead für The Underground Railroad
  • Prinzessin-von-Asturien-Preis 2017: Adam Zagajewski (Polen)
  • Prix d‘ Excellence (Frankreich): Märchenschatz des Waldecker Landes (Hrsg. Michael Iba)
  • The Man Booker International Prize 2017: David Grossman für A Horse Walks Into a Bar
  • Windham-Campbell Prize (Fiction): André Alexis (Canada) und Erna Brodber (Jamaica)

Krimi

Science Fiction und Fantasy

  • Campbell Award 2017: Lavie Tidhar für Central Station
  • Deutscher Science Fiction Preis 2017:
    • Bester Roman: Dirk van den Boom für Die Welten der Skiir 1: Prinzipat
    • Beste Kurzgeschichte: Michael K. Iwoleit für Das Netz der Geächteten

Kinder- und Jugenbücher

Sachbuch

Ein Gedanke zu „Literaturpreise 2017

  1. Felix Schaefer

    4 Awards gewann zwischen 2015-2017 Bettina Schaefer mit ihrem Buch:
    „After the Holocaust: In Spite of everything, I remain an optimist – remembering Noah Flug“.
    Herausgehen im http://www.jetztzeit-verlag.de:

    2015: Winner = International Book Awards
    2015: Finalist = USA Best Book Awards
    Beide USA
    2016: Book Excelence Awards, CDN
    Alle: Category „Biography“

    2017: Gold Medal best European Non-fiction 21. IPPY Awards, USA

    Vermutlich ist Bettina Schaefer damit die erfolgreichste 1-Woman-Selfpublisherin der letzten Jahre

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.