Preis der Leipziger Buchmesse

Am ersten Tag der Leipziger Buchmesse wird seit 2005 der Preis der Leipziger Buchmesse verliehen. In Partnerschaft mit dem Literarischen Colloquium Berlin vergeben die Stadt und die Messe Leipzig sowie das Bundesland Sachsen drei Literaturpreise in den Kategorien Belletristik, Übersetzung und Sachbuch/Essayistik, die jeweils mit 20.000 € dotiert sind. Mit dem Belletristikpreis sollen herausragende deutschsprachige Neuerscheinungen gewürdigt werden.

Die Preisträger in der Sachbuchrubrik finden sich unter Sachbuch – Preis der Leipziger Buchmesse.

[2017-2010] [2009-2005]

2017-2010 (Preis der Leipziger Buchmesse – Belletristik)
Jahr Autor Titel
2017 Natascha Wodin Sie kam aus Mariupol
2016 Guntram Vesper Frohburg
2015 Jan Wagner Regentonnenvariationen
2014 Saša Stanišić Vor dem Fest
2013 David Wagner Leben
2012 Wolfgang Herrndorf Sand
2011 Clemens J. Setz Die Liebe zur Zeit des Mahlstädter Kindes
2010 Georg Klein Roman unserer Kindheit
2009-2005 (Preis der Leipziger Buchmesse – Belletristik)
Jahr Autor Titel
2009 Sibylle Lewitscharoff Apostoloff
2008 Clemens Meyer Die Nacht, die Lichter
2007 Ingo Schulze Handy
2006 Ilija Trojanow Der Weltensammler
2005 Terézia Mora Alle Tage