Leipziger Buchpreis

Der Leipziger Buchpreis, offiziell als Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung bezeichnet, wird jährlich an Autoren vergeben, die sich Verdienste zugunsten der Verständigung in Europa erworben haben. Besonders berücksichtigt werden dabei Bemühungen für den östlichen Teil von Mitteleuropa. Die Auszeichnung ist mit 15.000 € dotiert und gehört zu den anerkanntesten Literaturpreisen in Deutschland. Die Preisübergabe erfolgt jährlich März, anlässlich der Eröffnung der Leipziger Buchmesse, im Leipziger Gewandhaus. Vor 2005 wurde auch ein Anerkennungspreis bzw. ein Förderpreis vergeben.

[2017-2010] [2009-2000] [1999-1994]

Leipziger Buchpreis 2017-2010
Jahr Preis Autor Ausgewählte Titel
2017 Hauptpreis Natascha Wodin Sie kam aus Mariupol
2016 Hauptpreis Guntram Vesper Frohburg
2015 Hauptpreis Mircea Cărtărescu Die Wissenden
2014 Hauptpreis Pankaj Mishra Aus den Ruinen des Empires: Die Revolte gegen den Westen und der Wiederaufstieg Asiens
2013 Hauptpreis Klaus-Michael Bogdal Europa erfindet die Zigeuner: Eine Geschichte von Faszination und Verachtung
2012 Hauptpreis Ian Kershaw Das Ende: Kampf bis in den Untergang
Timothy Snyder Bloodlands: Europa zwischen Hitler und Stalin
2011 Hauptpreis Martin Pollack Kaiser von Amerika: Die große Flucht aus Galizien
Der Tote im Bunker: Bericht über meinen Vater
2010 Hauptpreis György Dalos Ungarn in der Nußschale: Geschichte meines Landes
Gorbatschow: Mensch und Macht. Eine Biographie
Leipziger Buchpreis 2009-2000
Jahr Preis Autor Ausgewählte Titel
2009 Hauptpreis Karl Schlögel Terror und Traum. Moskau 1937
Petersburg: Das Laboratorium der Moderne 1909-1921
2008 Hauptpreis Geert Mak In Europa: Eine Reise durch das 20. Jahrhundert
Die Brücke von Istanbul: Eine Reise zwischen Orient und Okzident
2007 Hauptpreis Gerd Koenen
Michail Ryklin
Der Russland-Komplex
Mit dem Recht des Stärkeren
2006 Hauptpreis Jurij Andruchowytsch Moscoviada
Reich mir die steinerne Laute: Ukrainische Lyrik des 20. Jahrhunderts
2005 Hauptpreis Slavenka Drakulić Frida
Keiner war dabei: Kriegsverbrechen auf dem Balkan vor Gericht
2004 Hauptpreis Dževad Karahasan Die Schatten der Städte
Tagebuch der Aussiedlung
Anerkennungspreis Gábor Csordás
2003 Hauptpreis Hugo Claus Der Kummer von Flandern
Belladonna
Anerkennungspreis Barbara Antkowiak
2002 Hauptpreis Bora Ćosić Die Rolle meiner Familie in der Weltrevolution
Das Land Null
Anerkennungspreis Ludvik Kundera Erinnerungen an Städte /Stätten, wo ich niemals war
2001 Hauptpreis Claudio Magris Blindlings
Donau: Biographie eines Flusses
Anerkennungspreis Norbert Randow Die Pannonischen Legenden
2000 Hauptpreis Hanna Krall Herzkönig
Dem Herrgott zuvorkommen
Anerkennungspreis Peter Urban Genauigkeit und Kürze. Ansichten zur russischen Literatur
Leipziger Buchpreis 1999-1994
1999 Hauptpreis Eric J. Hobsbawm Bandits
Nationen und Nationalismus: Mythos und Realität seit 1780
Anerkennungspreis Nenad Popović Verteidigung der Zukunft. Suche im verminten Gelände
1998 Hauptpreis Swetlana Alexijewitsch Der Krieg hat kein weibliches Gesicht
Die letzten Zeugen
Anerkennungspreis Ilma Rakusa Mehr Meer
Förderpreis Andreas Tretner
1997 Hauptpreis Imre Kertész Roman eines Schicksallosen
Galeerentagebuch
Anerkennungspreis Antonin J. Liehm Gespräch an der Moldau
1996 Hauptpreis Aleksandar Tišma Der Gebrauch des Menschen
Kapo
Anerkennungspreis Fritz Mierau Mein russisches Jahrhundert
1995 Hauptpreis Péter Nádas Buch der Erinnerung
Der eigene Tod
Anerkennungspreis Swetlana Geier
1994 Hauptpreis Ryszard Kapuściński Der Andere
Afrikanisches Fieber. Erfahrungen aus vierzig Jahren
Anerkennungspreis Eckhard Thiele Karel Capek