Joseph-Breitbach-Preis

Der Joseph-Breitbach-Preis gehört zu den am höchsten dotierten Literaturpreisen in Deutschland. 50.000 € erhält aktuell der Preisträger, der jeweils für sein literarisches Gesamtwerk in deutscher Sprache ausgezeichnet wird. Der Preis geht auf den deutsch-französischen Publizisten und Schriftsteller Joseph Breitbach zurück, der in seinem Testament die Einrichtung eines Literaturpreises verfügte. Dazu wurde eine Stiftung ins Leben gerufen, die in Zusammenarbeit mit der Mainzer Akademie der Wissenschaften und der Literatur den Joseph-Breitbach-Preis verleiht. Erstmals vergeben wurde der Preis 1998, 18 Jahre nach dem Tod von Joseph Breitbach. Wurden zuerst drei Preisträger gleichzeitig ausgezeichnet, wird seit 2004 ein einziger Schriftsteller geehrt. Die Verleihung erfolgt in Koblenz, Breitsbachs Geburtstadt.

[2016-2010] [2009-2000] [1999-1998]

Joseph-Breitbach-Preis 2016-2010
Jahr Autor Ausgewählte Titel
2016 Reiner Stach Kafka: Die frühen Jahre
Kafka: Die Jahre der Erkenntnis
2015 Thomas Lehr Nabokovs Katze
42
2014 Navid Kermani Dein Name
Große Liebe
2013 Jenny Erpenbeck Aller Tage Abend
Dinge, die verschwinden
2012 Kurt Flasch Meister Eckhart: Philosoph des Christentums
Augustin: Einführung in sein Denken
2011 Hans Joachim Schädlich Tallhover
Kokoschkins Reise
2010 Michael Krüger Die Turiner Komödie: Bericht eines Nachlaßverwalters
Die Cellospielerin
Joseph-Breitbach-Preis 2009-2000
Jahr Autor Ausgewählte Titel
2009 Ursula Krechel Shanghai fern von wo
Der Übergriff
2008 Marcel Beyer Flughunde
Kaltenburg
2007 Friedrich Christian Delius Bildnis der Mutter als junge Frau
Mein Jahr als Mörder
2006 Wulf Kirsten Die Prinzessinnen im Krautgarten
Die Schlacht bei Kesselsdorf
2005 Georges-Arthur Goldschmidt Als Freud das Meer sah
Die Absonderung
2004 Raoul Schrott Finis Terrae
Tristan da Cunha: Oder Die Hälfte der Erde
2003 Christoph Meckel Licht
Suchbild. Meine Mutter
Herta Müller Atemschaukel
Herztier
Harald Weinrich Linguistik der Lüge
Lethe: Kunst und Kritik des Vergessens
2002 Elazar Benyoëtz Finden macht das Suchen leichter
Der Mensch besteht von Fall zu Fall
Erika Burkart Nachtschicht/Schattenzone
Poesie
Robert Menasse Die Vertreibung aus der Hölle
Sinnliche Gewißheit
2001 Thomas Hürlimann Fräulein Stark
Vierzig Rosen
Ingo Schulze Neue Leben: Roman
Simple Storys: Ein Roman aus der ostdeutschen Provinz
Dieter Wellershoff Der Himmel ist kein Ort
Der Liebeswunsch
2000 Ilse Aichinger Die größere Hoffnung
Gesammelte Werke
W.G. Sebald Austerlitz
Die Ringe des Saturn: Eine englische Wallfahrt
Markus Werner Die kalte Schulter
Am Hang
Joseph-Breitbach-Preis 1999-1998
Jahr Autor Ausgewählte Titel
1999 Reinhard Jirgl Die Unvollendeten
Hundsnächte
Wolf Lepenies Sainte-Beuve: Auf der Schwelle zur Moderne
Auguste Comte: Die Macht der Zeichen
Rainer Malkowski Das Insel-Buch der Tröstungen
Vom Rätsel ein Stück
1998 Hans Boesch Der Kreis
Die sinnliche Stadt: Essays zur modernen Urbanistik
Friedhelm Kemp Einmal für immer
"…das Ohr, das spricht": Spaziergänge eines Lesers und Übersetzers
Brigitte Kronauer Teufelsbrück
Die Tricks der Diva