Düsseldorfer Literaturpreis

Von der Stadtsparkasse Düsseldorf als Veranstalter wird seit 2002 der Düsseldorfer Literaturpreis vergeben. Mit dem Preis werden Autoren ausgezeichnet, die in deutscher Sprache veröffentlichen und deren Werk „formal oder inhaltlich auf andere Künste oder Medien“ verweist. 2012 wurde das Preisgeld für den Düsseldorfer Literaturpreis von 15.000 € auf 20.000 € erhöht. Der Preisträger wird von einer fünfköpfigen Jury ausgewählt.

[2017-2010] [2009-2002]

Düsseldorfer Literaturpreis 2017-2010
Jahr Autor Ausgewählte Titel
2017 Marion Poschmann Geliehene Landschaften
2016 Marcel Beyer Putins Briefkasten: Acht Recherchen
2015 Michael Köhlmeier Shakespeare neu erzählt
2014 Ralph Dutli Soutines letzte Fahrt
2013 Thomas Hettche Die Liebe der Väter
2012 Leif Randt Schimmernder Dunst über CobyCounty
2011 Gisela von Wysocki Wir machen Musik: Geschichte einer Suggestion
2010 Norbert Scheuer Überm Rauschen
Düsseldorfer Literaturpreis 2009-2002
Jahr Autor Ausgewählte Titel
2009 Ursula Krechel Shanghai fern von wo
2008 Ulrich Peltzer Teil der Lösung
2007 Jürgen Becker Schnee in den Ardennen
2006 Katharina Hacker Die Erdbeeren von Antons Mutter
2005 Thomas Kling Auswertung der Flugdaten
2004 Christoph Peters Mitsukos Restaurant
2003 Thomas Meinecke Hellblau
2002 Patrick Roth Lichternacht